< zurück
Beschäftigungsfähigkeit
Ausführliche Beschreibung:

Beschäftigungsfähig zu sein, heißt dauerhaft aktiv am wirtschaftlichen und sozialen Leben teilnehmen zu können. Dabei spielen drei Handlungsfelder eine wesentliche Rolle: Die Gesundheit bei der Arbeit, die Arbeitsgestaltung und die Kompetenzentwicklung. Der Erhalt und die Förderung der Gesundheit stehen hier im Vordergrund. Vor allem in Hinblick auf den demografischen Wandel ist dies besonders wichtig. Da immer weniger jüngere Beschäftigte auf den Arbeitsmarkt drängen werden, heißt das für ältere Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, dass sie aller Voraussicht nach länger am Erwerbsleben teilnehmen müssen. Das ist jedoch nur bei einem entsprechend guten Gesundheitszustand möglich. Frühzeitige Maßnahmen der Gesundheitsförderung und Arbeitsgestaltung können hierzu einen wertvollen Beitrag leisten.