Online-Bewerbungsformular

< zurück

Neben der Bewerbung per E-Mail bieten viele größere Unternehmen die Möglichkeit an, sich über Online-Formulare zu bewerben. Bei diesem automatisierten Verfahren geben Sie Ihre Bewerberdaten direkt in ein Online-Bewerbungsformular ein. Die Bewerbungsformulare werden entweder über eine Online-Jobbörse oder auf der Firmenhomepage zur Verfügung gestellt.

Die Bewerbung über ein Online-Bewerbungsformular bietet Ihnen durchaus Vorteile, allerdings müssen Sie einige Besonderheiten beachten.
 
In den meisten Formularen sind die Angaben zu Ausbildung und Berufserfahrung standardisiert. So wird sichergestellt, dass über verschiedene Suchfunktionen die passenden Bewerber gefiltert werden. Es ist daher wichtig, dass Sie möglichst alle Felder ausfüllen. Sollte Ihr Ausbildungsberuf etc. nicht aufgeführt sein, wählen Sie die beste Alternative.

Bedenken Sie: Jedes Feld, das Sie nicht ausfüllen, kann nicht gefiltert werden!

Auch die s. g. Freitextfelder in den Bewerbungsformularen sind häufig mit Suchfunktionen hinterlegt. Achten Sie also darauf, dass für Ihre Position wichtige Schlüsselwörter im Freitextfeld auftauchen.
Nuten Sie dafür z. B. die Job- und Tätigkeitsbegriffe aus der Stellenanzeige. Nutzt der Arbeitgeber zum Filtern die Freitextsuche, wird er sicherlich nach diesen Begriffen suchen und Sie landen in der Ergebnisliste.

Gehen Sie beim Ausfüllen der Online-Bewerbungen mit der gleichen Sorgfalt vor wie bei einer „normalen“ Bewerbung. Das Freitextfeld in der Online-Bewerbung ersetzt das Anschreiben bei einer klassischen Bewerbung. Also gelten hier die gleichen Regeln was Anrede, Schreibfehler, Zeichensetzung etc. angeht.

Die Anzahl der Zeichen in den Freitextfeldern ist oft begrenzt. Konzentrieren Sie sich deshalb auf Ihre Stärken und fassen Sie sich kurz. Bewerben Sie sich aufgrund einer Anzeige, dann gehen Sie an dieser Stelle auf das geforderte Profil ein und erläutern Sie, wie Sie dieses ausfüllen.
Vermeiden Sie in solchen Freitextfeldern den Hinweis: Meine Qualifikationen finden Sie im Lebenslauf. Das ist weder höflich noch zielführend!

Das Hochladen von Dokumenten unterliegt den gleichen Regularien wie bei der E-Mail-Bewerbung. Fassen Sie die Dokumente als eine PDF-Datei zusammen. Laden Sie keine Word oder Excel-Dokumente etc. hoch. Der Dateiname sollte außerdem aussagekräftig sein, wie z.B. „Bewerbung_Max_Mustermann_YX_GmbH.PDF“.