Das Anschreiben

< zurück

Das Verfassen eines ansprechenden Bewerbungsschreibens stellt den aufwendigsten Teil einer Bewerbung dar. Die Herausforderung besteht darin, den Personalentscheider auf nur einer DIN A4-Seite von der Eignung für die zu besetzende Position zu überzeugen.

Gleichzeitig ist das Bewerbungsschreiben die erste Arbeitsprobe beim potenziellen Arbeitgeber – hier ist besondere Sorgfalt geboten! Flüchtigkeitsfehler können im schlimmsten Fall das Aus für die Bewerbung um den neuen Job bedeuten.

Neben den inhaltlichen Kriterien, die Sie als Bewerber beachten müssen, gelten für das Bewerbungsschreiben einige formale Standards. Im Bewerbungsschreiben kommt es darauf an, die eigenen Stärken gezielt zu vermitteln, um auf diese Weise den potenziellen Mehrwert für das Unternehmen herauszustellen. Ihr Anschreiben muss die folgenden Fragen beantworten:

  • Wer sind Sie?
  • Was können Sie?
  • Warum bewerben Sie sich in diesem Unternehmen?
  • Warum sind gerade Sie besonders gut für die Stelle geeignet?

Eine Bewerbung ist Werbung in eigener Sache. Das Anschreiben ist die ideale Plattform für die Darstellung des eigenen Leistungsprofils. Der Arbeitgeber möchte erfahren, was genau Sie als potenziellen Mitarbeiter qualifiziert. Sprechen Sie im Bewerbungsschreiben Ihre persönlichen und fachlichen Stärken an und beschreiben Sie diese. Gehen Sie dafür das Anforderungsprofil der Stellenanzeige Punkt für Punkt durch und belegen Sie anhand passender Beispiele, inwiefern Sie diese Anforderungen erfüllen.

Sie müssen sich mit Ihrem Bewerbungsschreiben von anderen Bewerbern positiv abheben. Verschicken Sie keine Blindbewerbungen im Stil von „Sehr geehrte Damen und Herren“. Ermitteln Sie den korrekten Ansprechpartner für Ihre Bewerbung. Rufen Sie im Zweifel im Unternehmen an, um den Namen des richtigen Ansprechpartners herauszufinden.
Der Vorteil: Sie wissen nicht nur, an wen Sie Ihre Bewerbung adressieren, sondern stellen einen ersten persönlichen Kontakt her.

Formulieren Sie klar und präzise, nehmen Sie die Daten aus dem Lebenslauf nicht vorweg und vermeiden Sie schwammige, interpretierbare Angaben zu Stärken und Schwächen. Ganz wichtig für Ihr Bewerbungsschreiben: Formulieren Sie immer positiv und bleiben Sie konkret.

Tipp!!!!

Gibt es einen inhaltlichen Bezug zwischen einem schulischen Projekt, einer ehrenamtlichen Tätigkeit, dem Thema Ihrer Abschlussarbeit oder der derzeitigen Tätigkeit und der Position für die Sie sich bewerben? Gehen Sie in diesem Fall im Anschreiben darauf ein.

Checkliste für das Anschreiben:

  • Anschrift und Ansprechpartner prüfen
  • Nennen Sie im Betreff die Quelle und ggf. die Referenznummer der Anzeige
  • Kurz, sachlich, prägnant und individuell
  • Punkt für Punkt verdeutlichen, warum Sie das Stellenprofil erfüllen und warum Sie der geeignete Mitarbeiter für genau dieses Unternehmen sind
  • Achten Sie auf die formale Richtigkeit
  • Keine Emoticons wie :-) oder nur Kleinschreibung und Abkürzungen wie „MfG“ verwenden
  • Vermeidung von „Umgangssprache“ (z. B. chillen etc.)
  • Datum, Ort und Unterschrift

Wird die Bewerbung per Post verschickt, wird das Anschreiben nicht in die Bewerbung eingeheftet, sondern liegt oben auf der Mappe.